×

12h-Wanderung

Gemeinsam mit ausgebildeten und ortskundigen Wanderführern erwandern wir zwölf Stunden die traumhafte Natur um Oberstdorf. Viele Eindrücke erwarten uns entlang der Strecke und wir werden zwischenzeitlich mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. Die ca. 30km lange Strecke führt uns ins schön gelegene Trettachtal und hinauf zum Bergbauerndorf Gerstruben. Immer die imposante Höfats im Blick geht es weiter ins Dietersbachtal und von hier aus über den Älpelesattel zur Käseralpe. Der Rückweg führt uns am beeindruckenden Stuibenfall vorbei, ins schön gelegene Oytal.

Dietersbachtal

Termin:
Sonntag, 07.10.18 um 06.00 Uhr

Route:
Oberstdorf Haus – Christlessee – Spielmannsau – über Rautweg nach Gerstruben – Älpelesattel – Stuibenfall – Oytalhaus – über Dr. Hohenadl-Weg zurück

Bei der Teilnahme sind folgende Leistungen inklusive:
- Frühstück vor dem Start am Oberstdorf Haus
- Verpflegung in ausgewählten Hütten entlang der Wanderroute
- Lunchpaket
- Begleitung von erfahrenen, professionellen Guides

Ausrüstung:
knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle, ggf. Stöcke, wetterfeste Kleidung, ggf. Wechselshirt, Stirnlampe, ausreichend Flüssigkeit, Sonnenschutz

Anmeldung

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung
min. Höhenmeter
810 m
max. Höhenmeter
1769 m
Höhenmeter aufwärts
1194 m
Höhenmeter abwärts
1178 m
Distanz
27.6 km
Gehzeit
ca. 9.5 h

Tipps und Ausrüstung für die 12h-Wanderung

Urlaub genießen, Bild: Fotolia

Der richtige Schuh

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit einer guten Profilsohle gehören in den Bergen für jeden zur alpinen Grundausrüstung. Neue Bergschuhe sollten unbedingt vor der 12h-Wanderung eingelaufen werden.

Wandern

Nur das Wichtigste

Umso weniger Gewicht man mit dem Rucksack herum trägt, desto so angenehmer wird die geplante Tour. Der aktuellen Witterung angepasster Regen-, Kälte- oder Sonnenschutz gehören zum Dauerinventar eines jeden Rucksackes!

Ausrüstung

Immer mit dabei

Handy (aufgeladen und eingeschaltet), erste Hilfe-Paket, Wanderkarte und Stirnlampe (gerade bei Spätherbsttouren) sollte man immer dabei haben. Teleskopstöcke
können die Gelenke - besonders beim bergab gehen - erheblich entlasten.

Brotzeitpause

Proviant

Gerade bei längeren Touren sollte der Proviant nicht zu schwer werden & durchdacht sein. So viel Verpackungsmaterial wie möglich gleich zu Hause lassen & nachfüllbare Trinkflaschen verwenden.
Bei der 12h-Tour bekommt jeder TN ein Lunchpaket.

Brotzeit

Verpflegung

Währen der 12h-Wanderung werden die Teilnehmer an drei verschiedenen Stationen verpflegt:

Berggasthof Spielmannsau
Dietersbachalpe
Berggasthof Oytalhaus

Bergtour

Auf den markierten Wegen bleiben

Wer markierte Wege im Gebirge verlässt, erhöht das Absturz und Steinschlagrisiko. Gerade bei schlechten Sichtverhältnissen kann es schnell zu einem Verlust der Orientierung kommen.

Geführte Wanderung

Realistische Selbsteinschätzung

Bei aller, umfassender Ausrüstung sollte man sich stets bewusst bleiben, dass alpine Erfahrung und eine körperliche Fitness ebenso zu den Voraussetzungen für alpine Unternehmungen gehören.

Im Notfall

Notrufnummern sollten schon vorab im Handy gespeichert sein.
Die Alarmierung der Bergwacht erfolgt alpenweit ausschließlich über die 112.